enerCAL – Der europäische Energiekalender

Über enerCAL
Nutzungsbedingungen
Ihr Eintrag in enerCAL

Über enerCAL
enerCAL ist der größte europäische Online-Energie-Veranstaltungskalender seiner Art. Jährlich werden rund 1000 Veranstaltungen – von Aachen bis Zürich – von Albanien bis Zypern – angezeigt.

enerCAL ist eine Datenbank des europäischen Energie-Wissensportals ENERPEDIA.

Detailinformationen zu enerCAL

Nutzungsbedingungen
Sowohl die Struktur als auch die Inhalte von enerCAL unterliegen dem deutschen Urheberrecht und dürfen nur vervielfältigt, veröffentlicht oder anderweitig genutzt werden, wenn dies ausdrücklich vereinbart oder von gesetzlichen Regelungen gedeckt ist.

Ihr Eintrag in enerCAL
Die Listung von Veranstaltungen ist kostenpflichtig. Es gelten die AGB, die auf ENERPEDIA einsehbar sind.
Kontakt

enerCAL auf Ihrem Portal
Wir stellen Ihnen enerCAL zum Import in Ihr Portal (Internet und Intranet) zur Verfügung. Sprechen Sie uns an! Kontakt


Dezember 2018
Januar 2019
11.01.2019 - 13.01.2019
Dresden, Deutschland
16.01.2019
Hannover, Deutschland
16.01.2019
Hannover, Deutschland
16.01.2019 - 18.01.2019
Salzburg, Österreich
21.01.2019 - 22.01.2019
Berlin, Deutschland
Veranstaltungstitel
Handelsblatt Energiegipfel 2019
Ort
Berlin
Land
Deutschland
Datum
22.01.2019 - 24.01.2019
Veranstalter
EUROFORUMHandelsblatt
Link zur Veranstaltung

Es ist Zeit zu handeln.

In der Energie- und Klimapolitik haben sich die Vorzeichen geändert: Nach einer Phase, in derder Staat der wesentliche Akteur der Energiewende war und die Branche die Veränderungeher verlangsamen wollte, ist es nun genau umgekehrt. Politische Maßnahmen laufen nurlangsam an, langwierige Diskussionen sorgen dafür, dass die Kraft für einen echten Neu-anfang fehlt.

Noch immer hinkt Deutschland im Klimaschutz hinterher. Der Netzausbau kommt nicht vor an. Zwar hatte die Große Koalition Sonderausschreibungen für je vier Gigawatt Onshore-Windenergie und Photovoltaik in Aussicht gestellt, aber vor der Sommerpause ist damit nicht zu rechnen. Und dass die Arbeit der „Strukturwandelkommission“, die ein Konzept für den Kohleausstieg erarbeiten soll, in den kommenden Monaten reibungslos abläuft, ist kaum zu erwarten. Statt die Digitalisierung zu beschleunigen, hält die Politik an überholungsbedürftigen Konzepten wie dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und einer komplizierten Strom-preisregulierung fest.

All diese Entwicklungen bremsen die Weiterentwicklung der Branche in einer Zeit, in der Europa stärker unter geopolitischen Druck gerät. Staatliche Symbolpolitik hilft da nicht – sie hindert. Doch es gibt auch einen positiven Trend: Technologie und veränderte Kundenbedürfnisse lösen Politik als wesentlichen Motor von Veränderungen zunehmend ab. Dank datengetriebener Geschäftsmodelle können Unternehmen heute Nachfrage und Angebot in nie dagewesener Weise zusammenbringen. Nun ist es an den Anbietern zu handeln. Daher konzentriert sich der Handelsblatt Energie-Gipfel auf die Chancen, die sich aus den Entwicklungen bei Technologien und Kundenbedürfnissen ergeben. Wir wollen den politischen Aspekt aus der Perspektive diskutieren, wie regulatorische Hemmnisse sinnvoll und sozialverträglich abgebaut werden können, damit noch mehr Dynamik in der Branche entsteht.

Wir freuen uns auf spannende und kontroverse Diskussionen hierzu mit Ihnen auf dem

Handelsblatt Energie-Gipfel

22.01.2019 - 24.01.2019
Berlin, Deutschland
22.01.2019 - 24.01.2019
Magdeburg, Deutschland
23.01.2019 - 24.01.2019
Brüssel, Belgien
23.01.2019 - 24.01.2019
Amsterdam, Niederlande
23.01.2019 - 24.01.2019
Amsterdam, Niederlande
24.01.2019
Hamburg, Deutschland
29.01.2019
Düsseldorf, Deutschland
30.01.2019 - 31.01.2019
Berlin, Deutschland
30.01.2019 - 31.01.2019
Berlin, Deutschland
31.01.2019
Augsburg, Deutschland
Februar 2019
05.02.2019 - 06.02.2019
Moskau, Russland
05.02.2019 - 07.02.2019
Essen, Deutschland
06.02.2019 - 07.02.2019
Madrid, Spanien
12.02.2019
Bonn, Deutschland
12.02.2019
Bonn, Deutschland
13.02.2019 - 14.02.2019
Berlin, Deutschland
13.02.2019 - 15.02.2019
Wien, Österreich
14.02.2019 - 15.02.2019
Offenburg, Deutschland
18.02.2019 - 19.02.2019
Thessaloniki, Griechenland
19.02.2019
Berlin, Deutschland
19.02.2019
Berlin, Deutschland
20.02.2019
Berlin, Deutschland
20.02.2019 - 21.02.2019
Hamburg, Deutschland
20.02.2019 - 21.02.2019
Rotterdam, Niederlande
     1 / 4 > >>