Anlagenaufwandszahl
Die Anlagenaufwandszahl (ep) gibt das Verhältnis zwischen Aufwand und Nutzen einer Heizungsanlage wieder. Im Gegensatz zum Nutzungs- und Wirkungsgrad wird die Aufwandszahl anhand der gesamten aufgewendeten Energie einer Anlage auch außerhalb ihrer Systemgrenzen berechnet. Die Aufwandszahl stellt also den Faktor dar, um den der Aufwand einer Anlage größer ist als ihr Nutzen.

Generell gilt: Je mehr Umwandlungen eine bestimmte Energiemenge vor ihrer eigentlichen Nutzung durchläuft, desto größer ist der Aufwand sie bereitzustellen. Sie berücksichtigt die Art der eingesetzten Brennstoffe, den Einsatz regenerativer Energiequellen, die Verluste der Wärmeerzeuger und der Verteilung und der benötigten Hilfsenergie (Lüftung, Pumpen, etc.). Eine niedrige Anlagenaufwandszahl deutet auf eine effiziente Energienutzung hin.

Quelle: energie.de
energie.de ist Medienpartner von enerope.

Siehe auch:
Heizwert

 

< zurück