Energiewissen strukturiert.

Wasserkraft (Fließwasser)

Natürliches Fließwasser kann zur Stromerzeugung genutzt werden.
Hierzu wird das fließende Wasser Wasserturbinen zugeführt, die wiederum mit stromerzeugenden Generatoren gekoppelt sind.

Da, wo permanent eine genügend große Wassermenge an Fließwasser vorhanden ist, lohnt sich oftmals der Betrieb eines Wasserkraftwerkes. Die Stromerzeugung aus Wasserkraft ist CO2-arm und damit ökölogisch gesehen wertvoll. Da keine Brennstoffe oder andere Rohstoffe für den laufenden Betrieb benötigt werden, sind die Betriebskosten im Verhältbis zu Wärmekraftwerken sehr gering.
Allerdings ist der Bau eines Kraftwerkes i.d.R. um ein vielfaches kostenträchtiger als der eines Wärmekraftwerkes. Die Nutzungsdauer von Kraftwerken ist aber i.d.R. viel höher als die von Wärmekraftwerken, so dass sich je nach Abschreibungsart und technischen Qualitätskriterien oftmals ein wirtschaftlicher Vorteil für die Stromerzeugung aus Wasserkraft ergibt.

Zur Rubrik Wasserenergie